Besuch unseres bayrischen Partnervereins TSV Reischach vom 21.-23.09.12  

 

Am vergangenen Wochenende bekamen wir Besuch unseres Partnervereins TSV Reischach. Aufgrund familiären Zuwachs auf bayrischer Seite war dies das erste Treffen seit vier Jahren. Nach sechsstündiger Anreise trafen die Bayern 20 Uhr in unserer Halle ein, wo wir sogleich mit dem traditionellen Freundschaftsspiel begannen. Nach drei Stunden Spielzeit standen die Hausherren mit 9:6 – dem knappsten Ergebnis der letzten 10 Jahre – als Sieger fest. Anschließend stärkten wir uns in der Lokkneipe mit Speis und Trank. Auf dem Heimweg in die Dresdner Unterkunft wurde spontan der Besuch des Musikparks Dresden beschlossen und umgesetzt. Nach nicht einmal fünf Stunden Schlaf trafen wir uns alle wieder zur Sigthseeing-Tour durch Dresden. Die selbstgewählte Route führte uns über die Prager Straße zum Schloss, in die Hofkirche, zur Semperoper, in den Zwinger (wo ein Teil von uns die Alten Meister besichtigte), zur Frauenkirche, am Goldenen Reiter vorbei in die Neustadt. Dort gab es bei Curry&Co die ersehnte Mittagsmahlzeit. Nach dieser kurzen Pause führte uns unser Weg in das Stadtteil Weißer Hirsch, genauer gesagt in den Louisenhof – den Balkon Dresdens. Da aßen wir bei fantastischer Aussicht über Dresden ein Stück Dresdner Eierschecke. Mit Hilfe der Standseilbahn gelangten wir in das Stadtteil Loschwitz. Von dort ging es dann zu Fuß über das Blaue Wunder und dann per Bahn wieder in die Stadt. Nach dieser für alle Beteiligten erschöpfenden Route kehrten wir in die Kurfürstenschänke an der Frauenkirche zum Abendessen ein. Den ausgelassenen Höhepunkt fand der Abend in einer Karaokebar, in der bis in die frühen Morgenstunden kräftigt gefeiert wurde. Nach wiederum nur wenig Schlaf fuhren wir gemeinsam am letzten Tag mit kurzem Zwischenhalt in Moritzburg nach Meißen zum Wein- und Stadtfest. Nach einer kleinen Weinverkostung und Stärkung traten unsere bayrischen Freunde gegen 14 Uhr ihre Heimreise an. Damit ging ein sehr schönes, lustiges Wochenende zu Ende.


 

16.09.2012

 

Obwohl Tischtennis-Spieler in ihrer Spielstätte von schönem Wetter eher weniger mitbekommen, gab es für die Pirnaer Vereine bei den Landesranglisten U15 und U11 in Döbeln einen goldenen Sonntag und damit auch jede Menge Sonnenschein in der Halle.

Julia Krieghoff (ESV Lokomotive Pirna) nahm bei den Schülerinnen U15 den Schwung der letzten Punktspielpartie vom Samstag gegen Uniklinikum Dresden (8:6 für Lok) gleich mit und beherrschte die Konkurrenz nach Belieben. Mit 9:0 Spielen und lediglich einem Satzverlust gewann sie die Landesrangliste deutlich und qualifizierte sich damit für die Top48, die am 20. und 21.10.2012 in Frickenhausen (Baden-Württemberg) stattfinden.
Frieda Scherber (ESV Lok Pirna) verpasste den Sprung auf das Podest mit 5:4 Spielen und wurde Vierte. Pascale Roth (TSV Graupa) belegte leider nur den Abstiegsplatz 9 mit 3:6 Spielen.
Bei den Schülern U15 spielte Lion Häntzschel (TSV Graupa) ein ordentliches Turnier und wurde Sechster mit einer Bilanz von 3:6 Spielen.

Die Wettbewerbe der Altersklasse U11 waren dann ganz fest in Pirnaer Hand.
Sowohl Anna Nguyen (ESV Lok Pirna) als auch Florion Kaulfuß (TSV Graupa) marschierten ohne Niederlage durch das Turnier der 10 besten Jungen und Mädchen Sachsens.
Während Anna das Kunststück fertig brachte, ganz ohne Satzverlust zu bleiben, gab Florian lediglich auch nur einen einzigen Satz ab.

Bereits eine Woche zuvor fanden die Wettbewerbe der Altersklasse U13 und U18 statt.
Bei den Schülerinnen U13 waren Julia Krieghoff und Frieda Scherber freigestellt, da sie sich bereits für die Landesrangliste der Mädchen qualifiziert hatten. Das Turnier spielten Pascale Roth (8. Platz mit 2:7 Spielen) und Anna Nguyen (Platz 9 mit 1:8 Spielen).
Bei den Mädchen war das Trio Sandra Luckanus, Julia Krieghoff und Frieda Scherber (alle Lok Pirna) am Start.
Julia verpasste mit 7:2 Spielen das Podest knapp und wurde Vierte vor Sandra, die mit einer Spielbilanz von 5:4 Spielen dahinter auf Rang 5 einkam. Das Ergebnis vervollständigte Frieda mit Platz 10 (1:8 Spiele).

Allen Siegern und Platzierten einen herzlichen Glückwunsch und weiter so !





Anna Nguyen, Julia Krieghoff (jeweils Bildmitte)

 

09.09.2012

 

Gelungener Auftakt für den ESV Lokomotive Pirna in die Saison 2012/13!

 

Die ersten beiden Männermannschaften sowie unsere Jugend konnten am 1. Spieltag Siege einfahren (mehr Infos bei den jeweiligen Teams).

Jetzt heißt es für die Damen und unsere Kreisligamannschaft am kommenden Wochenende den positiven Trend beizubehalten.